09. Juli 2018 – 13:40
Germany Airlines: Fiktive Fluggesellschaft zockt Kunden ab
germany-airlines
Screenshot

Achtung, Betrug! So warnt das Schweizer Unternehmen Reklamationszentrale, das im Auftrag von Kunden Reklamationen, juristische Prüfungen und Beschwerden gegenüber Firmen ausfechtet, vor Germany Airlines. Die vermeintliche Fluggesellschaft betreibt ein Portal, über das sie Flüge von Basel, Düsseldorf, München und Stuttgart in die Hauptstadt des Kosovo, Prishtina, anbietet.

Die Website sieht aus wie die einer normalen Airline. Sogar einen Zugang für Reisebüros gibt es, allerdings ist die vermeintliche Registrierungsmöglichkeit dort tot. Dafür wirbt man dort: "GA Germany Airlines Gmbh i.Gr. ist ein zuverlässiger Partner für Charterflüge von der Schweiz und von Deutschland nach Kosovo und Mazedonien. Wir fliegen von den Flughäfen Zürich, Basel, Düsseldorf, Stuttgart und München nach Prishtina und Ohrid."

Systematischer Betrug

Wirkliche Flüge sind allerdings offenbar nicht das Geschäftsmodell des Unternehmens, dessen Sitz sich laut Handelsregister in Leverkusen befindet. Vielmehr kassierte die Phantom-Fluggesellschaft, deren Name im Handelsregister mit "i" statt mit "y" im Wort Germany geschrieben ist, bei Kunden zunächst für die angeblichen Flüge ab, um ihnen zwei Tage vor der Abreise mitzuteilen, dass ihr Flug leider gestrichen sei. Das Geld werde zurückerstattet, kündigte Germany Airlines an, was allerdings nie passierte. Eine Familie aus dem Kosovo soll nach Informationen der Schweizer Tageszeitung "Blick" auf diese Weise für die Buchung von elf Flügen um rund 3.000 Euro betrogen worden sein. Laut der Reklamationszentrale sind bei Schweizer Bundesamt für Zivilluftfahrt schon zahlreiche Kundenbeschwerden über die betrügerische Plattform eingegangen.

Mittlerweile ist die Website zwar noch aufrufbar, "buchen" lässt sich dort allerdings nichts mehr. Geschäftsführer von Germany Airlines ist laut Impressum sowie laut Handelsregister Metehan Marufoglu. Unter diesem Namen ist auf Facebook ein Mann zu finden, der angeblich im südtürkischen Antakya geboren wurde und in Mühlheim an der Ruhr lebt. Sein letzter Eintrag ist ein Neujahrsgruß für das Jahr 2018. Darunter findet sich ein wütender Eintrag von einer offenbar geschädigten Person, die darin zudem auf ein Unternehmen namens Aviobileta hinweist. In diesem firmierte Metehan Marufoglu von April 2016 bis Mitte 2017 als Geschäftsführer. Laut Website bietet das Unternehmen Flüge nach Prystina an und verfolgt, wenn man Kommentaren im Rahmen einer google-Suche Glauben schenken darf, ein ähnliches Geschäftsmodell wie Germany Airlines.

Christian Schmicke

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Zu den Datenschutzbestimmungen ... Zustimmen