12. Juli 2018 – 13:29
Kreuzfahrtverband sieht wachsenden Wirtschaftsbeitrag der Branche
aida-bellapixabay
"Aida Bella" – Foto: Pixabay/Creative Commons

Die Kreuzfahrtbranche hat im vergangenen Jahr nach Angaben ihres Lobbyverbandes Clia knapp 48 Milliarden Euro zur europäischen Wirtschaft beigetragen. Dies entspricht einer Steigerung von rund 17 Prozent gegenüber dem Jahr 2015, in dem der Verband die Wertschöpfung der Branche zuletzt erhob. Die direkten Ausgaben der Kreuzfahrtbranche summierten sich laut Clia auf knapp 20 Milliarden Euro und stiegen damit gegenüber 2015 ebenfalls um 17 Prozent.

In Deutschland betrug der Wirtschaftsbeitrag demnach 6,4 Milliarden Euro. Davon machten die direkten Ausgaben durch die Kreuzfahrtunternehmen mit gut 3,1 Milliarden Euro knapp die Hälfte aus. Seit 2015 stiegen sie um 6,6 Prozent. Im europäischen Vergleich liegt Deutschland damit nach Italien (5,46 Milliarden Euro) und Großbritannien (3,85 Milliarden Euro) auf Rang drei.

Rund jeder achte Arbeitnehmer in der europäischen Kreuzfahrt kommt aus Deutschland

Insgesamt stellt die Kreuzfahrtbranche in Europa nach Clia-Angaben 403.621 Vollzeitjobs zur Verfügung waren. 48.490 Arbeitnehmer davon seien Deutsche, heißt es. Löhne und sonstige Vergütungen für die in Europa Beschäftigten beliefen sich im vergangenen Jahr auf rund 12,8 Milliarden Euro (2015: 10,8 Milliarden Euro). In ihre Auslegung des Beschäftigungseffektes bezieht die Clia sämtliche Sektoren mit ein, die in irgendeiner Form mit der Industrie in Kontakt stehen. Den direkten Beschäftigungseffekt beziffert der Verband auf rund 195.000 Stellen europaweit. Darin sind bereits sämtliche Sektoren, von denen die Branche Güter oder Dienstleistungen bezieht, enthalten. Unmittelbar bei den Kreuzfahrtunternehmen angestellt sind etwa 69.000 Menschen in Europa.  

65 Euro gibt jeder Kreuzfahrtpassagier im Durchschnitt pro Landgang aus

Europa ist nach Amerika weiterhin der zweitgrößte Quellmarkt für Kreuzfahrtpassagiere: Sieben Millionen Europäer haben 2017 eine Kreuzfahrt unternommen – 7,8 Prozent mehr als noch im Jahr 2015. Ein Kreuzfahrtgast gibt laut Clia in jedem angelaufenen Hafen im Durchschnitt 64,40 Euro aus. Im Starthafen, in dem die Reise beginnt, seien es durchschnittlich 81,90 Euro, so der Kreuzfahrtverband.

Die vollständige Studie finden Sie hier.

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Zu den Datenschutzbestimmungen ... Zustimmen