09. Januar 2018 – 18:26
Neues Portal Lockchain will Hotelbuchungen revolutionieren

Start-ups müssen auf sich aufmerksam machen. Das Buchungsportal Lockchain mit Sitz in der bulgarischen Hauptstadt Sofia tut das derzeit recht erfolgreich und lässt dafür kein Buzzword aus, das in der Technologie- und Start-up-Szene gerade en vogue ist. Lockchain hat sich nichts Geringeres zum Ziel gesetzt, als die klassischen Buchungsportale für Hotels und Ferienunterkünfte überflüssig zu machen. Die dezentrale Buchungstechnologie des Unternehmens basiert auf der Blockchain, und zur Verrechnung von Leistungen werden diverse Kryptowährungen, aber auch reale Währungen akzeptiert.

Lockchain wirbt damit, mit seinem Marktplatz weder von Anbietern noch von den Kunden eine umsatzbezogene Provision zu kassieren. Stattdessen zahlen die Anbieter von Unterkünften eine monatliche Pauschale zwischen 30 und 100 Dollar. Die Rechte zur Nutzung des Systems erwerben sie mittels sogenannter LOC Tokens, die auch als Verrechnungseinheit für Leistungen genutzt werden.  Als Wettbewerbsvorteil wirbt das Unternehmen intensiv damit, dass sich Käufer und Verkäufer die herkömmliche umsatzbezogene Provision von 15 bis 20 Prozent sparen könnten –  daraus resultiere ein klarer Preisvorteil. Am Montag teilte Lockchain mit, man habe sich über strategische Partnerschaften mit fast 100.000 Hotels und Ferienunterkunftsanbietern geeinigt. Um wen es sich handelt, war allerdings bislang nicht zu erfahren.