Der neue Reise vor 9 Magazin ist da!

17. April 2018 – 17:00
Schlafplatz im Aquarium
conradmaldivesrangaliisland
Foto. Conrad Maldives Rangali Island

Bislang galten Bungalows, die auf Stelzen im Wasser stehen, als der letzte Schrei besonderer Urlaubsarchitektur. Nun schickt sich die Hilton-Nobelmarke Conrad an, das Prinzip umzukehren. Im Conrad Maldives Rangali Island entsteht eine Suite, bei der ein 28 Quadratmeter großes Schlafzimmmer unter Wasser der Clou ist. Rund fünf Meter unter der Wasseroberfläche ermöglicht das Gemach durch gläserne Fronten uneingeschränkten Ausblick auf die Unterwasserflora und Fauna. Über Wasser bietet die Suite zwei Schlafzimmer, zwei Bäder, Küche, Bar und Räumlichkeiten für den Butler auf 550 Quadratmetern, sowie je eine Außenterrasse für den Sonnenauf- und -untergang.

Den Aufenthalt in dem hippen Aquarium müssen sich Besucher rund 40.000 Euro pro Nacht kosten lassen. Die Baukosten für die Suite, die Ende des Jahres eröffnet werden soll, betragen rund zwölf Millionen Euro. Das Schlafzimmer ist übrigens nicht das erste größere Unterwasserprojekt des Conrad-Resorts auf Rangali. Bereits seit 2005 gibt es dort ein Restaurant unterhalb der Wasserlinie.